Herzinsuffizienz

Rund drei Millionen Menschen in Deutschland leiden an Herzinsuffizienz (Herzschwäche). Je früher die Krankheit erkannt wird, umso eher lässt sich der Verlauf positiv beeinflussen.

Die Herzinsuffizienz ist keine eigenständige Erkrankung, sondern in der Regel die Folge einer Vorerkrankung. Die Behandlung ihrer Ursachen gilt daher als wichtigster Baustein der Therapie.

Häufige Ursachen sind:

Koronare Herzkrankheit

Herzinfarkt

Arterielle Hypertonie

Herzklappenkrankheiten

Herzmuskelentzündung

Herzrhythmusstörungen

Herzmuskelerkrankungen

Diabetes Mellitus

Chronischer Alkoholabusus

Drogenabusus

Therapie mit Zytostatika

ZU DEN SYMPTOMEN GEHÖREN:

Atemnot

Antriebslosigkeit

schnell eintretende Erschöpfung

Wassereinlagerungen (z.B. in den Beinen)

Appetitlosigkeit

Herzrasen

Schwindel

Die Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz und deren Ursachen werden in unserer Praxis sorgfältig analysiert und diskutiert.

Insbesondere ist die Therapie der Herzinsuffizienz vielfältig und häufig komplex. In diesem dynamischen Prozess begleitet Sie Dr. Konstantinou mit einer optimalen therapeutischen Beratung.