Mitralklappenstenose

Mitralklappenstenose – was sind typische Symptome und Beschwerden?

Eine Mitralklappenstenose bedeutet, dass die Mitralklappe im Herzen verengt ist. Dies kann zu folgenden Symptomen führen:

  • Atemnot und Müdigkeit, besonders bei körperlicher Anstrengung. Weitere Symptome können sein:
  • erhöhte Herzfrequenz
  • Atemnot auch bei geringer körperlicher Belastung
  • Engegefühl in der Brust
  • Herzklopfen
  • Anschwellen der Füße oder der Knöchel

Welche Art von Erkrankung ist die Mitralklappenstenose?

Die Mitralklappenstenose ist eine Erkrankung des Herzens, bei der die Mitralklappe, ein Ventil zwischen den linken Herzkammern, verengt ist. Die Mitralklappe ist eines der vier „Ventile“ im Herzen, die den Blutfluss zwischen den Herzkammern regulieren. Der Name kommt davon, dass die Form der Mitralklappe einer Mitra (Bischofsmütze) ähnelt. Sie liegt zwischen der linken Vorhof- und der linken Herzkammer und sorgt dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließen kann.

Im gesunden Zustand öffnet und schließt sich die Mitralklappe, um den Blutfluss zu regulieren. Wenn sie verengt ist, nennt man das Mitralklappenstenose. Dies kann dazu führen, dass das Herz nicht mehr richtig arbeiten kann und die Blutzirkulation im Körper eingeschränkt wird.

Was sind Ursachen der Mitralklappenstenose?

Die Mitralklappenstenose kann angeboren oder erworben sein:

  • Bei angeborenen Ursachen kann die Verengung entstehen, weil die Mitralklappe nicht richtig entwickelt wurde.
  • Erworbene Ursachen können durch eine Entzündung oder eine Verkalkung der Mitralklappe verursacht werden.

Welche kardiologischen Untersuchungen werden bei Verdacht auf Mitralklappenstenose durchgeführt?

Um die Diagnose einer Mitralklappenstenose zu stellen, führt Ihr Arzt eine Reihe von Untersuchungen durch. Dazu gehören eine körperliche Untersuchung, ein Echokardiogramm (Herzultraschall), ein Elektrokardiogramm (EKG), ein Herzkatheter und eine Herz-MRT.

Wie wird die Mitralklappenstenose behandelt?

Die Behandlung der Mitralklappenstenose richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung. In manchen Fällen kann eine konservative Therapie ausreichend sein. Dazu gehören Medikamente, die das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und Beschwerden lindern können. In anderen Fällen kann eine chirurgische Behandlung erforderlich sein, bei der die Mitralklappe ersetzt oder repariert wird.

Wie entwickelt sich eine unbehandelte Mitralklappenstenose weiter?

Wenn die Mitralklappenstenose nicht behandelt wird, kann sich die Erkrankung verschlimmern und zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Dazu können eine Herzinsuffizienz, eine Arrhythmie, ein Herzinfarkt und sogar ein plötzlicher Herztod gehören.

Regelmäßige ärztliche Vorsorge im Rahmen eines medizinischen Check-up mit EKG, Stress-EKG und Ultraschalluntersuchungen trägt dazu bei, die frühzeitige Diagnose von Erkrankungen zu ermöglichen. Unser Kardiologe, Herr Dr. med. Athanasios Konstantinou, berät Sie ausführlich und beantwortet Ihre Fragen. Vereinbaren Sie einen Termin.

Ausführliche Informationen zu Herzerkrankungen

Klicken Sie auf die Schaltflächen, um zu den jeweiligen Inhalten zu gelangen. Wenn Sie zu einzelnen Punkten weitere Informationen suchen, sprechen Sie uns gerne bei Ihrem nächsten Termin im Facharztzentrum an.

you're currently offline