Medizinische Fachgebiete Illustration

Internistischer Check-up

Diagnostik – was ist ein medizinischer Check-up?

Ein medizinischer Check-up (engl. Medical Check Up) ist eine umfangreiche Vorsorgeuntersuchung. Untersucht werden bei diesem Vorsorgetermin, der einmal jährlich stattfinden sollte, neben den Laborwerten (hier kommen Sie zu einer Seite mit Erklärungen zu Laboruntersuchungen) auch innere Organe durch Ultraschalluntersuchungen. Es erfolgt zudem eine vollständige körperliche Untersuchung.

Krankenversicherungen investieren in die Früherkennung von Krankheiten. Die Leistungen sind nicht bei allen Assekuranzen gleich. Lassen Sie sich daher bitte im Zweifelsfall vor dem Checkup eine Kostenzusage durch Ihre Krankenversicherung erteilen.

Warum Check-up?

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können dazu beitragen, Erkrankungen in einem frühen Stadium zu erkennen. Präventivmedizin ist ein entscheidender Faktor bei der Gesunderhaltung der Menschen. Wie oft haben wir es nach dem Check-up schon gehört: „Was für ein Glück, dass ich so früh bei Ihnen war, so konnten wir verhindern, dass etwas Ernstes daraus wurde.“ – oder: „Ich bin so erleichtert, dass es nichts Ernstes ist.“

  • Einerseits können folgenschwere Krankheiten mit harmlos wirkenden Symptomen oder sogar ohne Auffälligkeiten beginnen.
  • Andererseits gibt es beunruhigende Phänomene wie Schmerzen in der Brust, die aber nicht immer gleich auf eine Erkrankung hinweisen müssen.

Der regelmäßige Austausch mit Ihren Internisten ist daher eine gute Basis für ein gesundes Leben.

Für beide Fälle ist die regelmäßige Gesundheitsuntersuchung gut: um im ersten Fall frühzeitig mit einer Behandlung zu beginnen und im zweiten Fall, wenn nichts Ernstes vorliegt, Entwarnung zu geben.